Guadix ist eine kleine spanische Stadt und Gemeinde in der Provinz von Granada, Andalusien, auf dem nördlichen Teil der Sierra Nevada. Es ist eines der ältesten Siedlungen von Spanien und hat einen Schatz in den Tiefen der Erde verborgen: die Höhlenwohnungen.

Guadix gilt als das “Europäisches Kapital der Buchten” mit seinen rund 2000 unterirdischen Häuser die über eine Fläche von etwa 200 Hektar verteilt sind und die meisten von ihnen sind immer noch von etwa 4500 Einheimischen, den sogenannten accitanos, bewohnt und genießen alle Annehmlichkeiten des modernen Lebenstil wie eine konstante Temperatur zwischen 18 º C – 20 º C.

guadix andalusien Höhlenwohnungen in Guadix Andalusien

Seit der Antike waren die markantesten Merkmale der Stadt Guadix der Lebensraum in Höhlenwohnungen. Während der prähistorischen Zeiten suchten die Menschen Zuflucht in Höhlen, die von den Männern konstruiert wurden und zu einen der größten Siedlungen von Höhlenwohnungen in Europa zählten. Viele dieser fantastischen Höhlen befinden sich im Barrio Santiago und die meisten sind mit fließendem Wasser, Elektrizität und Fernsehen ausgestattet. Die konischen Schornsteine hoch hinaus in die Luft ragen schaffen zusätzlich für ein einzigartiges Spektakel.

Abgesehen von den Höhlenwohnungen, gibt es auch viele Denkmäler in der Stadt Guadix zu besuchen. Besucher werden in Guadix verschiedene Baustile von Gotik bis zum neoklassischen bewundern können. Diese wundervolle Stadt ist nur etwa 15 Kilometer vom Malaga Flughfaen entfernt und einen Besuch wert.