Tarifa. Die südlichste Stadt des europäischen Festlandes. Von hier aus sind es noch 14 Kilometer bis nach Afrika. Aus dem Autoradio des Mietwagens schallen plötzlich Klänge, die dem Europäer eindeutig marokkanisch, arabisch, afrikanisch vorkommen. Auf jeden Fall fremd, exotisch und ungewohnt. Von Tarifa aus kann man auch bei nicht optimaler Sicht hinüber nach Afrika schauen. Gut 14 Kilometer sind es noch.

028 Tarifa Gibraltar Mietwagen Reisetipps Andalusien: Tarifa – Stadt für Individualisten am Ende der europäischen Welt

Blick über die Straße von Gibraltar nach Afrika.

So nah ist der schwarze Kontinent, dass seit vielen Jahren über eine Verbindung nachgedacht und diskutiert wird. Eine Brücke scheint zu teuer und zu schwierig. Favorisiert wird ein Eisenbahntunnel, ähnlich dem zwischen Frankreich und England. Der Völkerverständigung soll er dienen. Wirtschaftliche Interessen: Angeblich Nebensache. Fertigstellung irgendwann zwischen 2020 und 2030. Wenn alles glatt läuft. Wirkliche Realisierung: Ungewiss.

Ganz nebenbei würde eine solche Verbindung von Europa nach Afrika zum Beispiel das Leben in Tarifa komplett umkrempeln. Das Städtchen am äußersten Ende Europas würde zu einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte. Nebenbei. Mit unvorhersehbaren Folgen.

Tarifa, der Name dieses Ortes an der Straße von Gibraltar, lässt bislang vor allem Surfer aufhorchen. Tarifa und Umgebung gelten als eine der ersten Surf-Adressen in Europa. Kaum vergeht hier ein Tag, an dem nicht mindestens vier Windstärken blasen. Während Wassersportler jubeln, wird der Strandbesuch für alle anderen unter diesen Bedingungen schnell zur Begegnung mit einem riesigen Sandstrahl-Gebläse.

026 Tarifa Surf 3 Mietwagen Reisetipps Andalusien: Tarifa – Stadt für Individualisten am Ende der europäischen Welt

Super Strände - starker Wind: Willkommen in Tarifa

Vor allem in den Sommermonaten belagert aus gutem Grund ein eigener Menschenschlag den kleinen Ort: Die Wind- und Kitesurfer. Tarifa vermittelt nicht zuletzt deshalb ein alternatives, entspanntes Flair, das sich deutlich vom Rest der Costa del Sol und Costa de la Luz unterscheidet. Damit ist Tarifa auch für Nicht-Wassersportler ein absolut lohnendes und fast schon unbedingt notwendiges Fähnchen auf der Andalusien-Rundreise-Landkarte!