Da schimpft der Mietwagen! Ein bisschen zumindest, denn hinter dem schmiedeeisernen Tor mit dem Schriftzug Valdevaqueros ruckelt und schüttelt es ordentlich. Die Piste führt in eine andere Welt: Die Welt der Surfer. Der Strand gilt als einer der besten Kitesurf-Spots rund um Tarifa, der europäischen Surferhauptstadt.

027 Tarifa Valdevaqueros Mietwagen Reisetipps Andalusien: Tarifa – Surferhauptstadt Europas

Zufahrt zum Surferstrand von Valdevaqueros.

Am Ende der Ruckelpiste wartet direkt an den Dünen ein kleiner windgeschützter Parkplatz, der Mietwagen soll ja schließlich nicht gesandstrahlt werden. Valdevaqueros gehört den wilden Jungs und Mädels. Wer Surfen doof findet, wird hier definitiv kein Vergnügen haben. In Ufernähe lassen Surfer und Kiter bei guten Bedingungen meterhohe Sprünge sehen. Und ideale Surfbedingungen herrschen an diesem breiten, eher grobsandigen Strand ziemlich oft.

Die Auswahl an Surfstränden rund um Tarifa ist riesig – für jede Könnensstufe, Jahreszeit und Wetterlage ist etwas dabei. Die Straße von Gibraltar wirkt nämlich wie ein riesiges Flugzeugtriebwerk, das den Wind beschleunigt. Tarifa wurde zur europäischen “Surferhauptstadt”, weil sich hier zwei Winde treffen. Einer von beiden gibt sich eigentlich immer die Ehre und bereitet den Wassersportlern Freude. Der Levante weht vom Mittelmeer in Richtung Atlantik, der Poniente dagegen bläst entgegengesetzt: vom Atlantik in Richtung Mittelmeer.

025 Tarifa Surf 2 Mietwagen Reisetipps Andalusien: Tarifa – Surferhauptstadt Europas

Action bei wenig Wind am Strand von Valdevaqueros.

Eine Hauptstadt hat logischerweise ihre Provinzstädte. Für Surfer bietet Andalusien auch abseits von Tarifa eine Menge Unterhaltung. An der Costa de la Luz entlang nordwärts etwa, warten zum Beispiel Barbate oder Los Caňos de Meca bis hinauf nach Sancti Petri auf Windsüchtige. Aber auch im äußersten Südosten, rund um Almería hat sich die Surfgemeinde etabliert. Der Urlaub an der Costa del Sol ist traumhaft, wer sich aber zur vorwiegenden Aktivität an der Costa del Sol bzw. der Costa del Golf (noch) nicht berufen fühlt, findet in Andalusien gleich einen ganzen Sack voll Alternativen.