Malaga an der andalusischen Costa del Sol bietet seinen Besuchern rund um die Uhr traumhaftes Wetter und viel Sonnenschein. Der Gedanke, sich hier niederzulassen, liegt also sehr nahe. Der Immobilienmarkt gilt unter Kennern als äußerst attraktiv – und das, obwohl es die spanische Wirtschaft derzeit mit einer Flaute zu kämpfen hat. Der Grund: Der Immobilienmarkt wird derzeit eher von ausländischen Investoren beherrscht, die spanische Wirtschaft hat daran kaum einen Anteil. Doch wie finde ich die passende Immobilie?

Tipps für den Immobilienmarkt in Malaga

Um das passende Objekt zu finden, sollte man sich vor einem Gespräch mit dem Makler über folgende Fragen Gedanken machen:

  • Was suche ich genau (Bauland, ein Haus, ein Reihenhaus oder eine Wohnung)?
  • In welcher Gegend soll das Haus stehen (die Ostküste, Marbella oder direkt am Strand)?
  • Welches Budget steht mir zur Verfügung?

Die Preise für Häuser in Malaga bewegen sich im Rahmen zwischen 200.000 und 1.000.000 Euro, abhängig von der Lage, der Größe und den Besonderheiten der Immobilie. Extras wie Pool oder Meerblick haben ihren Preis. Viele Immobilienmakler bieten auch Mietmodelle an.

4227987639 d6f6df62f7 490x326 Immobilien in Malaga besichtigen, kaufen oder mieten

Tolle Lage: Immobilien in Malaga

Immobiliensuche bequem mit dem Mietwagen bestreiten

Buchen Sie direkt bei der Ankunft einen Mietwagen an unserer Flughafen-Station. So können Sie ganz bequem auf Immobiliensuche gehen und die Besichtigungstermine mit den Maklern wahrnehmen. Der Vorteil: Sie profitieren von langen Öffnungszeiten von 7 bis 1 Uhr und der Abgabe sowie Abholung rund um die Uhr!

Bild: Flickr – Alex Proimos