Mitte Juni 2011 werden auch dieses Jahr die Vorbereitungen für das trationelle spanische Fest “San Juan” anfangen. Der Höhepunkt ist die Nacht des 23. Juni, der auch als längster Tag des Jahres bekannt ist. Genau um Mitternacht werden an den Stränden der Costa del Sol hausgemachte Puppen, hergestellt aus Papier-und Sägespänen, angezündet und verbrannt. Üblicherweise stellen diese Puppen eigentlich Karikaturen von berühmten Personen dar und werden von den Einheimischen der einzelnen Viertel zusammengestellt. Sobald die Puppen in Flammen stehen und im Feuer liegen, beweisen sich die Jugendlichen traditionell mit Tapferkeitssprüngen über den Puppen. Diese werden dann von den anderen Menschen mit tobenden Beifall und mit Freudentänzen gefeiert. Es wird geklatscht und gesungen bis in den Morgengrauen.

San Juan1 San Juan 2011: Spanische Tradition in Malaga

Teil dieser spanischen Tradition ist es auch um Mitternacht ins Meer zu laufen. Man sagt, wer sein Gesicht um Mitternacht im Meerwasser wasche, dem wird für immer die Schönheit erhalten bleiben. Die Legende sagt auch, das man in dieser Nacht des San Juan nicht vor Sonnenaufgang nach Hause gehen soll und somit die bösen Geister vertrieben werden.

Am Strand ” La Malagueta ” das genau vor der wunderschönen Stadt Malaga liegt, findet man eine hervorragende Lage um mit tausenden Menschen dieses Spektakel zu erleben. Es wird gegrillt und der Duft von geräucherten Sardinen liegt in der Luft. Abgerundet wird diese Nacht mit Konzerten die an der Malagueta gespielt werden.

Wenn Sie also um diese Jahreszeit in Malaga oder Umgebung sind, sollten Sie nicht versäumen dieses absolute Highlight des Sommers zu erleben und diese wunderbare und interessante spanische Tradition kennenzulernen.